Direkt zum Inhalt springen
ParTec kündigt hochperformante modulare KI-Lösung an - Zusammenarbeit mit Supermicro

Pressemitteilung -

ParTec kündigt hochperformante modulare KI-Lösung an - Zusammenarbeit mit Supermicro

München, 13. Mai 2024 - Die ParTec AG nutzt ihr umfassendes Knowhow beim Bau großer modularer HPC-Systeme wie etwa den Superrechner JUPITER am Forschungszentrum Jülich, um künftig hochperformante, modulare KI-Lösungen für Industrie und Wissenschaft zu entwickeln. Dafür hat die ParTec AG das Projekt "Supertrainer" ins Leben gerufen, in dessen Folge eine modulare KI-Produktpalette entsteht, die das Training, die Datenverarbeitung und die Inferenz spezifischer großer Sprachmodelle für individuelle Anwendungsfälle sowie Modelle in kleinen, mittleren und großen Unternehmen für das Training wissenschaftlicher und technischer Daten ermöglicht. Die Lösung wird eine extreme Skalierbarkeit von Anwendungen und die Kopplung von Künstlicher Intelligenz (KI) und Simulation ermöglichen.

Da ParTec stets nach den besten Lösungen strebt, arbeitet das Unternehmen mit Supermicro zusammen. Deren SuperCluster-Produktlinie liefert die grundlegenden Bausteine für ParTecs innovative, skalierbare Lösungen im sich schnell entwickelnden Bereich der generativen KI, für Large Language Modelle (LLMs) und spezielle Modelle für das Training technischer Daten, wie sie z.B. in Patent- und wissenschaftlichen Datenbanken zu finden sind. Die Rack-Scale-Hardwaremodule ermöglichen eine schnellere Produktivitätssteigerung bei geringeren Gesamtbetriebskosten, die ParTec durch ein umfassendes Softwarepaket für modulares Computing sowie KI-Training und Inferenz ergänzen wird.

ParTec führt derzeit eine Studie mit ausgewählten Kunden durch, um die Anforderungen der Nutzer zu verstehen, und plant, seine KI-Produktpalette Ende 2024 auf den Markt zu bringen.

"Multimodale generative KI-Systeme haben ein enormes Potenzial, die Produktivität in Industrie und Wissenschaft zu steigern und neue Formen von Produkten und Dienstleistungen für Kunden zu ermöglichen. Die Technologie befindet sich noch in einem frühen Stadium mit sich schnell ändernden und oft extremen Anforderungen an Rechenleistung und Datenverarbeitung. LLMs werden bald durch Modelle ergänzt werden, die die riesigen Datenmengen, die z. B. in Patent- und wissenschaftlichen Datenbanken zu finden sind, auswerten und trainieren können. ParTecs starker HPC-Hintergrund, etwa in Projekten wie JUPITER, und die hochgradig anpassungsfähige Technologie des modularen Systemdesigns versetzen uns in eine einzigartige Position, um die Anforderungen dieser neuen Technologie zu erfüllen, die unser tägliches Leben verändern wird", sagt Bernhard Frohwitter, CEO der ParTec AG.

Links

Themen

Kategorien

Regionen


Die ParTec AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von modularen High-Performance Computing (HPC) Systemen und Quantencomputern (QC) sowie der dazugehörigen Systemsoftware. Das Angebot umfasst auch Beratungs- und Supportleistungen in allen Bereichen der Entwicklung, des Baus und des Betriebs dieser modernen Systeme. Das Konzept der dynamischen modularen Systemarchitektur (dMSA) ist das Ergebnis von mehr als zehn Jahren Forschung und wurde von ParTec als neuartiges Systemdesign für massiv-parallele High-Computing-Systeme entwickelt. Die dMSA und die ihr zugrunde liegende ParaStation Modulo Software Suite, die von ParTec entwickelt wurde und gepflegt wird, haben sich besonders für die komplexen Anforderungen massiver Rechenleistung in der Künstlichen Intelligenz bewährt. Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den innovativen Lösungen der ParTec AG im Bereich High-Performance Computing und Quantencomputing finden Sie unter www.par-tec.com.

Kontakt

Corporate Communications

Pressekontakt Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. +49 151 226 75 393

Zugehörige Meldungen

ParTec AG Modulares Super- und Quantencomputing

Die ParTec AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von modularen High-Performance Computing (HPC) Systemen und Quantencomputern (QC) sowie der dazugehörigen Systemsoftware. Das Angebot umfasst auch Beratungs- und Supportleistungen in allen Bereichen der Entwicklung, des Baus und des Betriebs dieser modernen Systeme. Das Konzept der dynamischen modularen Systemarchitektur (dMSA) ist das Ergebnis von mehr als zehn Jahren Forschung und wurde von ParTec als neuartiges Systemdesign für massiv-parallele High-Computing-Systeme entwickelt. Die dMSA und die ihr zugrunde liegende ParaStation Modulo Software Suite, die von ParTec entwickelt wurde und gepflegt wird, haben sich besonders für die komplexen Anforderungen massiver Rechenleistung in der Künstlichen Intelligenz bewährt. Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den innovativen Lösungen der ParTec AG im Bereich High-Performance Computing und Quantencomputing finden Sie unter www.par-tec.com.

ParTec AG